Login

Grossrat

Wir kandidieren für den Kantons- und Regierungsrat im Kanton Aargau

Wahrung der freien Grundrechte und Gesundung aller Lebensbereiche!

Für uns ist wesentlich, dass wir zu den eigenen inneren Werten stehen und eine lösungsorientierte und konstruktive Einstellung gegenüber der Gesellschaft und den uns umgebenden Lebensbereichen haben.

Bezirk Aarau

weitere Kandidaten auf der Wahlliste

Adrian Kunz

Adrian Kunz LOVB

Ich bin 1955 geboren, bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter und Enkelkinder.

Meine Ausbildungen: Mathematisch-naturwissenschaftliches Studium, Sozialtherapie, Heimleiter.

Meine Berufserfahrungen:
Mehrere Jahre als Bezirksschullehrer,
Arbeit auf dem Bau,
Arbeit als Sozialtherapeut in Notschlafstelle, Suchttherapie, Jugendheimen.
Die letzten 23 Berufsjahre Heimleiter (Kinder und Jugendliche).

Themen, die mir wichtig sind für unsere Zukunft

Abkehr von der Globalisierung – hin zur Stärkung der Regionen

  • Kostenwahrheit im Verkehr. Keine versteckte oder offene Subvention beim Transport von Waren und Menschen.
  • Faire Arbeitsbedingungen weltweit.
  • Eine florierende Landwirtschaft, die keine Subventionen braucht.

(Allein daraus würde sich bereits auch alles weitere Wünschbare ergeben)

Stabiles Finanzsystem

  • Der Wert des Geldes basiert auf realen Werten. Unser heutiges System führt eher früher als später zu einem Zusammenbruch.

Gesundes Gesundheitswesen

  • Der Schwerpunkt liegt auf Prävention, Alternativmedizin und bewährten traditionellen Behandlungen.
  • Abkehr von der nicht mehr finanzierbaren Weiterentwicklung der Spitzenmedizin, die bei hohen Kosten kaum noch Nutzen bringt.
  • Faire Löhne für alle (sowohl Minimal- als auch Spitzenlöhne)
  • Die Pharmaindustrie muss ihre Kosten nachweisen und die Preise rechtfertigen.

Gesunde Lebensgrundlagen für alle

  • Sauberes Trinkwasser
  • Saubere Luft
  • Gentechfreie und gesunde Lebensmittel

Volksschule

  • Die Volksschule fördert und bildet die Kinder ganzheitlich. Musik, Gestaltung und der Erwerb lebenspraktischer Fähigkeiten haben einen hohen Stellenwert und sind den „Leistungsfächern“ gleichgestellt.
  • Beim Bildungsauftrag stehen die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt, nicht Lehrpläne. Entsprechend werden die Ressourcen eingesetzt.

Respektierung der verfassungsrechtlich garantierten Grundrechte

Insbesondere alles, was in den letzten Monaten ausser Kraft gesetzt worden ist:

  • Meinungsfreiheit, Verbot von Zensur. Öffentlichrechtliches Radio und TV müssen in ihrer Berichterstattung auch Meinungen von Minderheiten berücksichtigen.
  • Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit.
  • Selbstverantwortlichkeit.
  • Bewegungs- und Versammlungsfreiheit.
  • Das Regieren mit Notrecht ist Notsituationen vorbehalten.

Auch die kantonale Politik hat sich an diesen Werten auszurichten. Der Kanton Aargau ist für mich nicht der Nabel der Welt, aber meine Heimat. Änderungen beginnen im Kleinen, im eigenen Umfeld. Gleichwohl müssen wir uns als Teil der Weltgemeinschaft verstehen und in unser Denken und Handeln bestehende Zusammenhänge und Abhängigkeiten miteinbeziehen.

Bezirk Baden

weitere Kandidaten auf der Wahlliste

Barbara Vögeli

Barbara Vögeli LOVB

Mediatorin, Coach

«Im Fokus steht die Würde des Menschen in und mit seiner Umwelt. Sorgen wir für eine gesundes Umfeld des Menschen, kann der Mensch in Gesundheit aufwachsen.
In Kooperation miteinander, schaffen wir Frieden und Gesundheit um würdig zu leben.»

Jean Pierre Leutwyler

Jean-Pierre Leutwyler LOVB

Alter 47 Jahre,
Vater einer Tochter,
Beruf: Betriebsökonom

Als Jüngster von drei Kindern wurde mir früh mit auf den Weg gegeben, dass sich Kon­flikte nur dann lösen lassen, wenn man auch die Inter­essen der anderen berück­sich­tigt. Purer Ego­ismus bringt einen nicht weit, weder im Pri­vaten noch im Geschäftlichen.

Meine poli­ti­sche Aus­rich­tung war damit quasi schon vor­ge­zeichnet: frei­heits­lie­bend und welt­offen, gleich­zeitig aber mit einem Gespür für die Ver­ant­wor­tung, die eine solche Frei­heit immer mit sich bringt, für sich und andere. Jeder muss sich frei ent­falten dürfen. Jeder muss die glei­chen Start­vor­aus­set­zungen haben.

Ich hege grosse Skepsis vor zu viel Macht in den Händen Weniger, egal ob diese „Wenige“ sich nun als „Staat“ oder „Wirt­schaft“ bezeichnen lassen. Ich bin des­wegen skep­tisch weil die Wirt­schafts– und Mensch­heits­ge­schichte zeigt, dass ein „Zu Viel“ an Macht immer und aus­schliess­lich die Men­schen kor­rum­piert.

Die Kon­se­quenz ist immer ein „Weniger“ an Frei­heit für die Allermeisten.

Bezirk Lenzburg

weitere Kandidaten auf der Wahlliste

Pablo Scholer

Pablo Scholer LOVB

 

 

Mein Hauptfokus:

Körperliche Unversehrtheit hat die höchste Priorität. Jeglicher Impfzwang (oder -pflicht oder -obligatorium) ist abzulehnen.

Für eine differenzierte Medienberichterstattung. (Im Gegensatz zu den aktuell herrschenden einseitigen und unkritischen Massenmedien.)

Die Meinungsäusserungsfreiheit ist sehr wichtig. Zensur darf nicht stattfinden. Unterschiedliche Meinungen müssen Platz haben und der Dialog ist zentral.

Für verhältnismässige Massnahmen im Bezug auf die Corona-"Pandemie", basierend auf soliden Erkenntnissen. (Die PCR-Tests sind absolut fragwürdig und nicht zulässig für klinische Diagnosen. Ausserdem liefern sie eine hohe Zahl an falsch-positiv Resultaten. Ein Skandal sondergleichen!)

Umwelt- & Naturschutz sind fundamental.

Biologische Landwirtschaft muss stärker gefördert werden.

Gesundheitsversorgung durch weniger Chemie und Pharma dafür mehr pflanzliche Mittel & ganzheitliche Ansätze

Gegen den Ausbau von 5G-Antennen und für den Rückbau aller bereits installierten 5G Anlagen!

Für Datenschutz & gegen die Überwachung der Bevölkerung.

 

Bezirk Muri

weitere Kandidaten auf der Wahlliste

Theres Schöni

Theres Schöni LOVB

Pädagogin, Familienfrau

Ich möchte nachhaltige Lösungen umsetzen - unabhängig von Konzern-Lobbyismus, im Vertrauen, im Dialog und zum Wohle für die Bevölkerung und der uns umgebenden Lebensbereiche.

Aus folgenden Gründen werde ich mich dafür einsetzen, dass sämtliche Covid19-Massnahmen im Aargau sofort aufgehoben werden, die Bevölkerung aufgeklärt wird und wieder frei leben kann.

  • Fakten zeigen, dass keine Epidemie da ist – Notrecht ist willkürlich, verfassungswidrig.
    Gesellschaftliche Schäden sind grösser als durch einen mutmasslichen Virus.

  • PCR-Tests sind unwissenschaftlich mit Falschresultaten,

  • Alltags-Maskenpflicht ist höchst ungesund und fördert Infektionsherde durch Keime und Pilze, Sauerstoffmangel tötet Gehirnzellen,

  • Quarantäne ist unsinnig, sowie wirtschaftlich, gesellschaftlich und gesundheitlich schwächend

Weitere wichtige Themen:

  • Für Eigenverantwortung und Mitverantwortung - gegen die Bevormundung durch ein Staatsmonopol

  • Für die Stärkung der regionalen wirtschaftlichen Kreisläufe - Aufhebung der Arbeitslosigkeit

  • regionale demokratische Verankerung des Geldsystems mit Bargeldsicherung

  • Für den Umweltschutz - gegen den Ausbau von 5G Antennen

  • Für ein freies, selbstbestimmtes Menschsein mit Datenschutz, ohne staatliche Überwachung

  • Für die Förderung von Kultur und Vereinen

  • Für Innovation mit neuen sauberen Methoden der Energiegewinnung z.B im Bereich der Magnet- und Wasserstoffantriebe.

  • Für einen Aargau als Innovationszentrum zur Förderung der allgemeinen Lebensqualität.

Daniel Schöni

Daniel Schöni LOVB

Electronic Designer CID
Fachautor

 

Themen im Fokus:

Lösungsorientiertes, konsequentes und verantwortungsbewusstes Denken und Handeln in Politik und Wirtschaft.

Sinnvoller Einsatz hochstehender Technologie mit Berücksichtigung der Erhaltung von Natur und Landschaft. Mit der Natur leben, bedeutet in einer Symbiose. Nicht nur nehmen, sondern auch geben, in einem Austausch, in dem aber auch die Technik teilhaben kann.

Biologische und naturnahe Wirtschaft als Lebensraum, in dem wir ohne schlechtes Gewissen leben und uns wohlfühlen können.

Weniger Bevormundung der mündigen Bevölkerung – mehr Verantwortung beim Einzelnen und Förderung verantwortungsvoller Denkweisen.

Verantwortungsbewusste Gesundheits-Politik zum Wohle der Menschen und nicht auf ihre Kosten.

Bezirk Zurzach

weitere Kandidaten auf der Wahlliste

Noemi Spitznagel

Noemi Spitznagel LOVB

Bekleidungsgestalterin EFZ
(in Ausbildung)

Hobbys: Zeichnen, Go-Kart fahren, Velofahren

Ich setzte mich für eine 5G-freie Zukunft ein!

Das Schweizer Mobilfunknetz ist heute weltweit eines der dichtesten. Die letzten grossen Funklöcher wurden längst geschlossen. Die neue Mobilfunkgeneration 5G braucht es nicht. Diese neuartige Technologie ist eine Gefährdung für die Gesundheit und nicht notwendig für die Industrie!

Weiter sind mir Eigenverantwortung und Freiheit wichtig. Ich wünsche mir allgemein in der Politik mehr Rückgrat.