Login

Horntiere

Laufstall mit Liegeinseln

«Die Kuh ist auch ein Waldtier», erklärt Antonia Durrer in St.Niklausen im Kanton Obwalden ihre
Idee. In erster Linie sind Kühe zwar Steppentiere, aber sie seien auch im Wald zu finden und nutzten
ihn als geschützten Rückzugsort, wo sie sich in Ruhe dem Wiederkäuen hingeben können.
Dieser Gedanke inspirierte die Biobäuerin, ihren Laufstall für Rhätisches Grauvieh entsprechend
einzurichten. Anstelle von Bäumen und Sträuchern sollten Liegeinseln den Tieren Schutz bieten.

Der Laufstall ist in drei Teile gegliedert: Der Fressplatz mit Palisadenfressgitter, der Bereich mit
den Liegeinseln und der Auslauf. Der Stall bietet Platz für neun Tiere der kleinen Rasse Rhätisches
Grauvieh; eine separate Boxe für einen Ochsen ist angegliedert.

Skizze Laufstall

Der Stallplan: Oben Fressplatz, Mitte Liegeinseln, unten Türen in Auslauf.

Adresse des Betriebes:

Antonia Durrer, Eggstrasse 8 6066 St.Niklausen OW, Tel. 079 501 29 35
antoniadurrer@bluewin.ch

Weitere Infos