Login

Impfung

Impfung

Eine Impfung veranlasst das Immunsystem des Körpers, Abwehrstoffe gegen Krankheitserreger zu produzieren, wenn der Körper es nicht bereits von sich aus tut. Eine Impfung darf somit eigentlich nur erfolgen, wenn das Immunsystem des Körpers aus irgendeinem Grunde versagt.

Wird eine Krankheit durchgestanden, oder wird man im Umfeld kranker Personen einfach selbst nicht krank, so ist man immun gegen diese Krankheit. Eine Impfung ist nicht notwendig und macht absolut keinen Sinn.

Die aktive Schutzimpfung veranlasst den Körper des Geimpften, eigene Schutzstoffe gegen bestimmte Krankheiten herzustellen. Sein Immunsystem wird zur Bildung einer erregerspezifischen Immunkompetenz angeregt. Hierzu dienen Lebend- oder Totimpfstoffe.

  • Ein Lebendimpfstoff enthält abgeschwächte, noch vermehrungsfähige Erreger, welche die Krankheit beim immunkompetenten Impfling nicht auslösen. Nach einer Impfung mit Lebendimpfstoff muss unbedingt eine Quarantäne eingehalten werden, um die Krankheit, gegen die geimpft wird, nicht zu verbreiten.
  • Ein Totimpfstoff enthält abgetötete Erreger oder lediglich Bruchstücke des Erregers.

Nebenwirkungen

Klar ist, dass es Nebenwirkungen gibt. Zum einen sind dies:

  • Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schwäche
  • Fieber
  • Krämpfe, Schüttelfrost
  • und mehr ... in einigen Fällen sogar bis zum vollständigen Erliegen des Immunsystems und bis zum Tod des Betroffenen

Es wurde eine andere Katergorie von Nebenwirkungen beobachtet, vor allem im Zusammenhang mit Grippe-Impfungen:

  • Die Übertragung von Grippe durch die Grippe-Impfung:
    Währen der Geimpfte sich einigermassen gut fühlte und zur Arbeit ging, erkrankten nach seiner Impfung viele Personen, die mit ihm in Kontakt waren an Grippe, obwohl sie selbst nicht mit anderen Erkrankten in Berührung kamen.

Ist "Impfen" gut, wichtig, notwendig oder richtig?

Oder wird Vieles verschwiegen und unter den Teppich gekehrt?

Offensichtlich gibt es viele Impf-Gegner, die zum Thema so einiges zu sagen haben. Viele sind verschrien oder werden als Spinner abgetan. Doch hört man ihnen einmal zu, ergibt Vieles, das sie sagen, einen Sinn.

Nun soll nach Meinung einiger Politiker und Ärzte, die am Impfen gut verdienen, ein Obligatorium eingeführt werden. Obliegt denn die Urteilsfähigkeit und der freie Wille dem Staat und den Ärzten, oder ist dies Sache jedes Einzelnen?

Hier ein Dokumentarfilm zum Thema "Impf-Zwang":

Corona- oder COVID-Impfung

siehe unter diesem Thema ...