Login

Aktuell

Methanol Brennstoffzelle im Elektro-Fahrzeug

Als Alternative zur Batterie im Eletro-Fahrzeug bietet sich neuerdings eine Methanol-Brennstoffzelle an, die vom ehemaligen Audi-Ingenieur Roland Gumpert entwickelt wurde.

Getankt wird ein Stoff, der mittels elektrochemischer Reaktion Energie bereitstellt und allen bisherigen Kraftstoffen weit überlegen ist, denn er kann umweltneutral synthetisiert werden: Methanol.

Mehr dazu ...

Masken, Tests und Impfstoffe - wer profitiert?

Ganz sicher nicht die Bevölkerung. Sie investiert und verliert.

Das chinesische Biologielabor in Wuhan, das den COVID19-VIrus entdeckt hat, gehört der Firma GlaxoSmithKline (britisches Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in London).

Am 01.08.2019 schlossen sich GlaxoSmithKline und Pfizer in einer Fusion zusammen. Pfizer, stellt den Impfstoff gegen das Virus her, das "versehentlich" im Wuhan Biological Lab gestartet wurde.

Dr. Anthony Fauci, der für den Impfstoff wirbt, hat das Labor mit 3.75 Millionen Dollar mitfinanziert, um einen Impstoff für eine Krankheit zu entwickeln, die es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gab.

GlaxoSmithKline wird durch die Finanzabteilung von Black Rock verwaltet. Ebenso verwaltet Black Rock die Finanzen der Open Foundation Company (Soros Foundation), welche die französische Versicherungsgesellschaft AXA betreibt!

Soros ist Eigentümerin der deutschen Firma Winterthur, die an der Einrichtung eines chinesischen Labors in Wuhan beteiligt war. Winterthur wurde von AXA übernommen und integriert.

Vanguard ist Aktionär von AXA und Black Rock, kontrolliert die Zentralbanken und verwaltet rund ein Drittel des globalen Investitionskapitals.

Black Rock ist Hauptaktionär von MICROSOFT.

Microsoft ist im Besitz von Bill Gates.

Bill Gates ist Pfizer-Aktionär. Er verkauft einen Wunderimpfstoff und ist der erste Sponsor der WHO.

Gewinne aus Maskenverkäufen, Tests, Medikamenten, Gerätschaften und Impfstoffen gehen an diese Firmen. Die internationalen Eigentumsrechte an durch Impfung genetisch veränderten Organismen ebenso.


Das Beijing Genomics Institute (BGI) ist weltweit führend im Bereich der Biowissenschaften und Genforschung. Das Unternehmen stellt Covid19-Test her und verkauft sie weltweit.

BGI unterhält sowohl zur chinesischen Regierung als auch zur chinesischen Armee Verbindungen.

In den USA äusserten Geheimdienstler und die Leitung des Militärs den Verdacht, das Konglomerat wolle durch Corona-Tests Gendaten von US-Bürgern sammeln. Zum Bericht ...

Auch Reuters äusserte aufgrund eigener Untersuchungen einen Verdacht, dass das Unternehmen weltweit menschliche Gendaten sammelt. Zum Bericht ...

Bereits im September 2012 unterzeichnete die Gates-Stiftung unter der Leitung von Bill und Melinda Gates ein "Memorandum of Understanding (MoU) zur Zusammenarbeit in den Bereichen globale Gesundheit und landwirtschaftliche Entwicklung" mit dem Ziel, gemeinsame Projekte in den Bereichen Gesundheit und landwirtschaftliche Entwicklung zu entwickeln.

Erhöhung der Strahlungs-Grenzwerte im Mobilfunk

Die zulässigen Strahlungs-Grenzwerte werden von 5V/m auf 16V/m erhöht.

Dies erfolgt versteckt im Nachtrag vom 23. Februar 2021 zur Vollzugsempfehlung zur NIS für adaptive 5G-Antennen vom Bundesamt für Umwelt. Die Sendeleistung im Standortdatenblatt darf zwecks Erteilung der Baubewilligung, je nach Anzahl der rotierenden Beams, um Faktor 2.5 bis 10, tiefer als effektiv benötigt, deklariert werden. Die dort gemessenen Spitzenwerte sollen zudem noch über 6 Minuten gemittelt werden, was bedeutet, dass auch übergrosse Spitzen, die weit über das zulässige Maximum hinausragen, nicht mehr gezählt werden.

Damit wird der geltende Strahlungs-Grenzwert nicht mehr korrekt ermittelt und das entsprechende Gesetz umgangen.

Weitere Infos ...